Die 95jährige Geschichte von LACH DIAMANT 1922–2017

1922 legte Jakob Lach den Grundstein für das heutige Unternehmen.

In Hanau, der »Stadt des edlen Schmuckes«, wurden anfangs Diamanten von bis zu 600 Diamantschleifern zu Schmuckdiamanten - Brillanten - geschliffen. 1932 kamen Industriediamanten - Diamant-Werkzeuge - hinzu, die den »Schmuckdiamanten« Mitte der 50er Jahre endgültig ablösen sollten.

Vor dem Hintergrund einer modernen Industrie - gestärkt durch neue Technologien - wie auch der Entwicklung des synthetischen Diamanten - wurde LACH DIAMANT zu einem weltweit führenden Hersteller von Diamant- und CBN-Werkzeugen - und Anbieter von Sondermaschinen für Herstellung und Schärfen aller polykristallinen Diamant-Werkzeuge für die Aluminium- und Kunststoff-Bearbeitung (PCB, GFK, CFK etc.) sowie für alle Holzwerkstoffe.

Innovationen, die um die Welt gingen.

Zu Recht gilt LACH DIAMANT als Wegbereiter heute unverzichtbarer Pionierleistungen. Die Entwicklung des Unternehmens liest sich daher auch wie das „Who is Who" des Diamant- und CBN-Werkzeuges:

  • 1963 Aufnahme der Fertigung von Diamant-Schleifscheiben in Metall- und Kunststoff-Bindungen.
  • 1969 Als weltweit erster Hersteller präsentiert LACH DIAMANT CBN-"Borazon"-Schleifscheiben für das HSS-Werkzeugschleifen.
  • 1973 zeigt LACH DIAMANT auf der Hannover Frühjahrsmesse erstmals das überlegene Drehen von Aluminium und Kupfer (Kollektoren) mit polykristallinen Diamanten (PKD).
  • 1974 Hannover Messe: Präsentation der ersten PKD-Diamant-Fräswerkzeuge für die Zerspanung von Aluminium, Holz und Kunststoffen.
  • 1975 Hannover Messe: Erstmals Vorstellung polykristalliner Bornitrid-Werkzeuge (PKBn) für das Drehen hochlegierter gehärteter Stähle.
  • 1977 Productronica München: Trennen, Ritzen, Sägen, Kantenbearbeitung von Leiterplattenmaterialen (PCB) wird erstmals vorgestellt.
  • 1978 Horst Lach entdeckt die Funkenerosion als Werkzeug zum Formen polykristalliner Diamanten (PKD), die die wirtschaftliche Herstellung von umlaufenden PKD-Werkzeugen - Fräser - Sägen - Bohrer - erst möglich machte - und meldet diese Erfindung zum Patent an.
  • 1979 LIGNA Hannover: Weltweit die erste Präsentation von Diamant-Werkzeugen (PKD) für die Zerspanung von Holz, allen Holzwerkstoffen und Kunststoffen.
  • 1987 LIGNA Hannover: Vorstellung der seit 1978 zunächst für den Eigenbedarf entwickelten Universal-Schärfautomaten »EDG« für die funkenerosive Bearbeitung von PKD.
  • 1997 LACH DIAMANT wird 75. Das neu erbaute Werk Lichtenau bei Chemnitz wird eingeweiht.
  • 1999 Der patentierten Spanbrecher »chipbreaker« für Kurz-Span-Drehen von Aluminium wird vorgestellt.
  • 2004 Monoblock-Diamant-Fräser wird mit dem Hessischen Innovationspreis ausgezeichnet.
  • 2006 LACH DIAMANT erhält den Airtec Award für besondere Entwicklungen für die Bearbeitung von Faserverbundmaterialien.
  • 2010 Patenterteilung für das »Cool Injection«-Kühlung direkt-System
  • 2012 Große 90-Jahr-Feier in Hanau und Lichtenau sowie Einweihung der erneut verdoppelten Fertigung des Werkes Sachsen in Lichtenau.
  • 2012 AMB Stuttgart: »Cool Injection« kann Diamanten noch härter machen - eine weitere Innovation wird vorgestellt.
  • 2016 Auf der Grindtec in Augsburg präsentiert LACH DIAMANT »drebojet-plus« (Pat. angem.) Präzisionsabrichtrollen für das CNC-Abrichten konventioneller Schleifscheiben.
  • 2017 Jubiläen: LACH DIAMANT wird 95 - LACH DIAMOND INC., Grand Rapids/MI 35 Jahre.
  • 2017 EMO Hannover NEU: PKD-Kasettenfräser, »Super-chipbreaker«, metallgebundene Profil-Schleifscheiben und Formprozess.

Historie

95 Jahre Lach Diamant Fertigungsprogramm

95 Jahre Lach Diamant Fertigungsprogramm