»pcd-300« mit Kugelkopf

Ausgerüstet mit Kugelkopf mit dem selbst geometrisch komplizierte einschneidige Zerspanungswerkzeuge schnell und präzise angefertigt werden können. Beispiel: Schleifen von doppelgeneigten, kegeligen Spitzen- oder Profil-Radien. Oder Schleifen von unterschiedlich geneigten Freiflächen links, rechts sowie an der Spitze – schnell und einfach in wiederholbarer Schleifqualität und Präzision.

Mit wenigen Handgriffen wird das Werkzeug
in Schleifposition gebracht:

  • Meißel auf Aufnahmeplatte des Kugelkopfes spannen.
  • Spitzenradius auf Skala einstellen.
  • Zum Einstellen der Freiwinkel und Einstellwinkel Drehlager vorübergehend auf „0" stellen und fixieren.
  • Kugel in zwei Ebenen auf Einstellwinkel und Freiwinkel der linken Schneide drehen.
  • Kugel in dieser Position in einer Achse mit Winkelfixierschraube feststellen.
  • Kugel in freier Achse auf Freiwinkel der rechten Schneide drehen (bewegliche Vertikal-Skala verwenden).
  • Kugel mit Zentralkreuzgriffschraube festspannen.
  • Drehlager lösen und auf Spitzenwinkel einstellen und Anschläge festsetzen.
  • Schleifscheiben-Drehrichtung, Oszilliergeschwindigkeit und Hub, Staubabsaugung oder Kühlmittelzufuhr durch Drucktasten vorprogrammieren.
  • Schleifen - beim Schwenken des Drehlagers von Haupt- zu Nebenschneide wird gleichzeitig der Spitzenradius geschliffen.
  • Bei Bedarf kann anschließend die Spanfläche bzw. Spanleitstufe geschliffen werden.