Übersicht

Diamanten zur Zerspanung von Holz - Eine Idee geht um die Welt

Auf der Ligna 1979 präsentierte LACH DIAMANT weltweit die ersten Diamant Werkzeuge für den hartmetallüberlegenen Einsatz in der Holzindustrie. Die sehr harten Diamantschneiden, 125 Mal abriebfester als Hartmetall der Sorte K20, führten zu enormen Standzeiten, die in vielen Fällen ein hundertfaches erreichten gegenüber den konventionellen Werkzeugen.

Diese revolutionierende Idee breitete sich sehr schnell in die verschiedenen Anwendungen aus. Eine schnell wachsende Möbelindustrie, insbesondere die Büro- und Küchenmöbelindustrie, ausgerüstet mit modernen Produktionsanlagen für die Fließfertigung, begeisterte sich für die LACH DIAMANT Werkzeuge.

Der Wegfall von aufwendigen Rüstzeiten und eine konstante Produktion waren die maßgeblichen Faktoren  für den überzeugenden Einsatz, natürlich verbunden mit den erheblichen Einsparungen auf der Kostenseite.

Auch öffnete sich die Türenindustrie mit den gestiegenen Anforderungen in der Zargen- und Türblattproduktion. Die konstante Maßhaltigkeit, hier als ein Beispiel angeführt, während der langen Standzeit der Foldingzerspaner, führte zu einer enormen Produktionssteigerung.

Die wachsende Serien- und Massenfertigung, zu erwähnen ist auch die Fertigung von Parkett- und Laminatboden, erweiterte die Anwendungen von LACH DIAMANT Werkzeugen.

Dies führte zu einem umfangreichen Ausbau der Fertigungs- und Servicekapazitäten für neue Diamantwerkzeuge und den schnell wachsenden Bedarf an Serviceleistungen.

Die vielen neuen Werkstoffe, die unterschiedlichen Beschichtungen, die geänderten Trägermaterialien und die sich daraus ergebenden Kombinationen lassen den Bedarf an LACH DIAMANT Werkzeugen ständig wachsen.

Besonders die hohe Laufruhe der LACH DIAMANT Werkzeuge, auch bei den heute üblichen hohen Spindeldrehzahlen, hat sehr guten Anklang gefunden bei den Entwicklungen der unterschiedlichen Maschinen, die in der modernen Holzindustrie eingesetzt werden. Die gute Spanabfuhr an den Werkzeugen und die damit verbundene bessere Absaugung erleichtert neue Einsatzbereiche, die durch die anderen Werkstoffe gefordert werden.

Darüber hinaus hat LACH DIAMANT, zur Unterstützung des weltweiten Einsatzes der Diamantwerkzeuge und des Services vor Ort, eigene Diamantschärfmachinen entwickelt.

Das Maschinenprogramm von LACH DIAMANT zeichnet sich durch hohe Flexibilität und einfachste Bedienung, verbunden mit guter Schärfleistung, aus.

LACH DIAMANT - der Pioneer des Diamant Werkzeuges  für die wirtschaftliche Bearbeitung von Holz, Holzwerk- und Kunststoffen

Basierend auf den erfolgreichen Erfahrungen beim Einsatz PKD in der Zerspanung von NE-Metallen  seit 1973 entwickelte LACH DIAMANT rotierende Werkzeuge für  die Verwendung in der wachsenden Holzindustrie.

LACH DIAMANT Schaftfräser

für das schnelle und saubere Um-, Aus- und Durchfräsen auf den neuen 3- und 5-Achsen Bearbeitungszentren. Durch die ziehenden Schneiden werden die verschiedenen Plattenwerkstoffe, auch bei sehr unterschiedlichen Beschichtungen, ohne Ausbrüche gefräst. Die Eintauchschneide der Fräser wird grundsätzlich mit einer Diamantschneide ausgerüstet. Durch die geformte Wendel wird der Spanauswurf sehr unterstützt. Die vorliegenden Ergebnisse dokumentieren eine schonenden, ruhigen Lauf und eine überragende Standzeit.

LACH DIAMANT Profilschaftfräser

bieten die beste Schnittgüte und genaue Profiltreue bei einer hohen Standzeit in den neuen Plattenwerkstoffen. Besonders der vielfältige Einsatz in MDF-Platten bietet große Vorteile.

LACH DIAMANT Fügefräser

Für die unterschiedlichen Plattenwerkstoffe und wechselnden Beschichtungen werden die Fügefräser auf den einseitigen und doppelseitigen Kantenanlagen eingesetzt. Mit den  ziehenden Diamantschneiden wird eine hervorragende Kantenqualität erreicht. Durch die extrem langen Standwege steigt die Produktivität und gewährt einen kontinuierlichen Produktionsablauf.  Die optimierte Ausführung des Fräsers führt zu einer hohen Laufruhe und sehr guten Spanabführung.

LACH DIAMANT Fügefräser - zweiteilig

einstellbar für die unterschiedlichen Plattenstärken für die optimale Ausnutzung der Schneidenbreite. Die jeweiligen Abmessungen werden für die unterschiedlichen Einsatzbedingungen gefertigt. Dies gilt für die Schneidenbreite und die geforderten Dimensionen für den Außendurchmesser bzw. der Bohrung.

 

LACH DIAMANT Kompaktzerspaner

werden eingesetzt in verschiedenen Ausführungen für die gestiegenen Ansprüche bei der Formatierung - insbesondere die Doppelzerspanung - der Plattenwerkstoffe. Die speziell gewählten Geometrien ergeben sehr lange Standwege und gute Schnittgüte. Ein weiterer Vorteil ist die gezielte Spanabfuhr und hohe Laufruhe.

LACH DIAMANT Foldingzerspaner

werden eingesetzt für die präzise Fertigung in der Zargenproduktion der Türenindustrie. Die geforderten Winkel werden eingehalten über die gesamte Standzeit. Durch die gleich- bleibende Schnittqualität ist eine hohe Produktivität gegeben.

LACH DIAMANT Nuter

für das ausrißfreie und maßhaltige Nuten - bei guter Spanausbringung -  in den verschiedenen Beschichtungen und Plattenwerkstoffen. Die gleich bleibende Schnittqualität wird auch bei den sehr langen Standzeiten erreicht.

LACH DIAMANT Nuter - verstellbar

für die häufig wechselnden Nutabmessungen, die in der modernen Möbelfertigung vorkommen, kann leicht und schnell umgerüstet werden. Ein weiterer Vorteil ist die hervorragende Schnittgüte in den wechselnden Plattenwerkstoffen.

LACH DIAMANT Profilfräser

für die Kantenbearbeitung mit gleich bleibenden Profilabmessungen, auch nach jeder Nachschärfung, und konstanter Schnittqualität über eine sehr lange Standzeit.

LACH DIAMANT Vorritzer

mit konischer Zahnform - auch Wechselzahn - für das ausrißfreie Ritzen in den wechselnden Beschichtungen und Plattenwerkstoffen. Der besondere Vorteil liegt in den langen Standwegen in den sehr abrasiven Schichten. Durch die konische Zahnform können die verschiedenen Schnittbreiten für die unterschiedlichen Hauptsägen eingestellt werden.

LACH DIAMANT Sägen

in den verschiedenen Abmessungen und Zahnformen für den Einsatz auf den Formatsägen und Plattenaufteilanlagen. Die sehr gute Schnittqualität wird in den verschiedenen Plattenwerkstoffen erreicht. Dies gilt auch für die häufig verwendeten neuen Beschichtungen und abrasiven Werkstoffen. Die langen Standwege bieten eine große Sicherheit in den modernen Fertigungsabläufen.