LACH DIAMANT Profil-Schleifscheiben »contour-profiled« NEU: der Kostenkiller für das Tiefschleifen von Hartmetall, gehärteten Stählen und Keramik in der Serienfertigung

14.08.2017

LACH DIAMANT Profil-Schleifscheiben
»contour-profiled«
NEU: der Kostenkiller für das Tiefschleifen von Hartmetall, gehärteten Stählen und Keramik in der Serienfertigung

Basierend auf einem Patent von Horst Lach aus dem Jahre 1982 (EP 0076997) entwickelte LACH DIAMANT metallgebundene Diamant- und CBN-Profilschleifscheiben mit bislang unerreichbaren Leistungsfaktoren für die Serienfertigung von Werkstücken aus Hartmetall und/oder gehärteten Stählen und Keramik.

Dazu einige Highlights:

Profile:
Machbar ist nahezu jedes Profil bei kleinsten Toleranzen bis zu 0,005 mm (!)
Beispiel: Tiefschleifen von Gewindeschneidplatten

Zeiteinsparung:
Im Mittel 35 % - dazu 60 % höhere Vorschübe pro Werkstück möglich

Schleifmittelkosten:
Einsparung bis zum Faktor 8 –
Der Tiefschliff reduziert den bisherigen Einsatz mehrerer Schleifscheiben auf eine einzige »contour-profiled«-Schleifscheibe

Profil-Tiefe:
Über die gesamte Diamant- bzw. CBN-Belaghöhe und -Breite möglich
Beispiel: auch Scheiben mit großem Vollradius (siehe Abbildung 1)

Profilhaltigkeit – Standzeit:
Am Beispiel VHM-Gewindeschneidplatten wird eine ca. 25-fache längere Profilhaltigkeit erreicht – im Vergleich zu einem kunststoffgebundenen Schleifscheibensatz.

Service – Nachprofilieren:
»contour-profiled«-Schleifscheiben können mehrfach (!) nachprofiliert werden, wobei Wiederholgenauigkeiten garantiert sind.

Auf der EMO in Hannover demonstriert LACH DIAMANT das Profilieren einer metallgebundenen Diamant-Schleifscheibe nach dem »contour-profiled«-Verfahren (siehe Foto 2).

Ursprünglich vor über 35 Jahren für das „berührungslose Schleifen" nach LACH Original EDG-Verfahren (Electrical Discharge Grinding) für die Formung polykristalliner Diamanten entwickelt, hat LACH DIAMANT dieses Verfahren für metallgebundene Schleifscheiben modifiziert; das Patent EP 0076997 stand dabei Pate.

Der überlegene Vorteil zu anderen derzeit diskutierten Verfahren – z.B. Wire-EDM – ist laut LACH DIAMANT, dass auch bei mehrfachem Nachprofilieren immer wieder für wiederholgenaue Profilgenauigkeit garantiert werden kann.

Profilverzerrungen sind bei der Fertigung von »contour-profiled«-Diamant-Schleifscheiben ausgeschlossen.

Dazu bezieht sich die von LACH DIAMANT angegebene Profil-Genauigkeit von 0,005 mm sowohl für Innen- als auch für Außenradien – was wiederum einzigartig für die von LACH DIAMANT entwickelte Technologie spricht; allein ein verarbeitetes größeres Diamant-Korn kann abweichend zu einer Plus-Toleranz führen.

Für die Serienfertigung von Werkstücken aus Hartmetall, gehärteten Stählen und von Keramiken eröffnen sich mit dem Einsatz metallgebundener Diamant- und CBN-Schleifscheiben »contour-profiled« erstmals Möglichkeiten, die beim Gebrauch metallgebundener Schleifscheiben bisher verschlossen blieben – das LACH DIAMANT »contour-profiled«-Verfahren eröffnet eine neue Dimension in der Serienfertigung und zum Kosten-Sparen.

Mehr Infos auf der EMO Halle 4 Stand D41.