Neu auf der AMB in Stuttgart Dia-chipbreaker Type IC-plus lässt lasergefertigte Spanbrecher „alt“ aussehen

27.05.2016

Neu auf der AMB in Stuttgart
Dia-chipbreaker Type IC-plus lässt lasergefertigte Spanbrecher „alt" aussehen

Wiederum ist LACH DIAMANT seit der ersten Patentanmeldung im Januar 1999 für den lasergefertigten chipbreaker Type CO (Patent EP 1023961) ein Quantensprung gelungen.

Diese sensationelle Entwicklung zeigt für alle Bearbeiter von Aluminium – Alu-Knet- und Kupfer-Legierungen u.ä. – sowie beim Einsatz von MMS – Lösungen auf, die mit einfach lasergefertigten PKD-Spanbrechern nicht denkbar waren.

Beispielsweise, wie jüngst noch als Stand der Technik beschriebenen Spanbrecher-Varianten, die lediglich ab einer Zustellung von 1,0 mm einen Spanbruch erzeugen.

Der von LACH DIAMANT neu entwickelte Dia-chipbreaker Type IC-plus kommt einem Alleskönner mit „Titan-Kräften" gleich.

Im Feinstschlicht-Bereich erzeugt die Type IC-plus selbst bei einer Zustellung von 0,1 mm (!) verlässlich den Spanbruch – daher ideal auch als aktiver Spanbrecher für die Bearbeitung dünnwandiger bzw. labiler Bauteile. Schruppbearbeitung mit Zustellung bis 5 mm – je nach Größe der Diamant-Schneide.

Aufgrund der besonderen Konstruktion ist selbst bei maximaler Beanspruchung keine störende Wärmeentwicklung gegeben.

Empfohlene Schnittgeschwindigkeiten 800 – 2500 m/min bei Vorschüben von 0,05 – 0,3 mm/U.

Wie für alle in den letzten 17 Jahren entwickelten chipbreaker Typen CO – IS – wurde auch für die Ausführung IC zwischenzeitlich Patent erteilt (EP 2067552).

Mehr Infos auch auf der AMB in Stuttgart, Halle C2 Stand 2B14, der IMTS in Chicago, Stand # W 2108 oder www.lach-diamant.de