Lach Diamant demonstriert auf der AMB 2012 in Stuttgart die neue Technologie »Cool Injection« für mehr Produktivität bei der Schwerzerspanung mit LACH-PKD-Werkzeugen – eine Weltneuheit ! Halle C2 - Stand 2 B 14

20.07.2012

Dazu vorweg die Aussage des Geschäftsführers Horst Lach:

„Ja, ich versteige mich zu der Aussage, dass wir mit dieser Entwicklung den Diamant noch härter gemacht haben. Zukünftig wird die für bisher unmöglich gehaltene produktive Zerspanung mit dem härtesten Material der Welt - nämlich Diamant - von Stahl, Gusseisen und selbst von Titan in den Bereich des Machbaren rücken."

»Cool Injection« - Kühlung direkt - bringt das Kühlmedium - auch Minimalschmiermittel (MMS), flüssig- oder gasförmig (Beispiel Co2) gezielt auf den Punkt - nämlich direkt durch die PKD-Schneide auf den gerade entstehenden heißen Span.

Der Kühlmittelkanal bei für Innenkühlung ausgelegten Werkzeugen endete nach dem bisherigen Stand der Technik vor der Schneide - »Cool Injection« verlängert den Kühlkanal und setzt den Kühlmittelaustritt gezielt in eine Öffnung der PKD-Schneide; dadurch optimale Kühlung und Schonung von Diamant und Werkstück und wird noch dazu zum idealen Spanbrecher.

»Cool Injection« - Kühlung auf den Punkt gebracht - verheißt der Zerspanung von Gusseisen, Stahl, Titan und abrasiven Verbundwerkstoffen durch Kühlmittel wie Co2 eine bedeutende Zukunft.

Über weitere Neuheiten und Bewährtes aus dem Programm des nunmehr 90jährigen Pioniers LACH DIAMANT aus Hanau - für die Automobil- und Flugzeugindustrie, Windkraftanlagenhersteller, Werkzeug- und Maschinenbau u.a. informiert Sie gerne das LACH DIAMANT - Team auf der AMB in Stuttgart oder unter www.lach-diamant.de