30 Jahre funkenerosive Bearbeitung von PKD

01.04.2008

LACH DIAMANT - Schärfmaschinen auf der XYLEXPO in Mailand Halle 2 Stand G.19

Die Entdeckung der Funkenerosion zur wirtschaftlichen Bearbeitung polykristalliner Diamanten (PKD) im Jahre 1978 durch Horst Lach markiert einen Meilenstein in der Geschichte polykristalliner Zerspanungswerkzeuge.

Mit dem funkenerosiven Abtragsverfahren wurde erstmals die Möglichkeit für eine schnelle, wirtschaftliche und qualitativ hochwertige Formgebung von PKD-Zerspanungswerkzeugen geschaffen.

Heute - im Jahre 2008 - haben sich PKD-Werkzeuge weltweit einen festen Platz in der Industrie erobert - als einzig wirtschaftliches Werkzeug für die Zerspanung von Aluminium, Kunststoff, aller Holzwerkstoffe und Verbundwerkstoffe sind PKD-Werkzeuge aus der Automobil- und -Zubehör-Industrie, aus der Luft- und Raumfahrt, Elektroindustrie und Maschinenbau nicht mehr wegzudenken.

Auf der vom 27. bis 31. Mai 2008 in Mailand stattfindenden Maschinen- und Holzmesse XYLEXPO wird LACH DIAMANT am Beispiel ausgewählter PKD-Schärfmaschinen zeigen, wie einfach und wirtschaftlich sich heute ein PKD-Dia-Werkzeug im Service-Betrieb oder in der Herstellung bearbeiten lässt.

Gezeigt werden u.a. die überlegene Service-Schärfmaschine
»Dia-2100-mini« und die Sägen- und Zerspaner-Schärfmaschine
»Dia-5085-CNC«.

Beide Modelle können ohne Zuschalten eines Roboters auch für Mehrfachfertigung in einer Spindelaufnahme genutzt werden.