Weltneuheit: PKD-Vielzahn-Schaftfräser

01.10.2006

Oktober 2006

LACH DIAMANT präsentiert eine Weltneuheit

Ein Fräswerkzeug - besetzt mit einer Vielzahl polykristalliner Diamanten - revolutioniert die Bearbeitung empfindlicher Bauteile in der Flugzeug- und Fahrzeug-Industrie.

Auf der am 17. Oktober 2006 beginnenden Internationalen Zuliefermesse für die Luft- und Raumfahrt AIRTEC in Frankfurt wird der Diamant-Werkzeughersteller LACH DIAMANT mit Werken in Hanau und Lichtenau bei Chemnitz erstmals den neu entwickelten sogenannten Diamant-Vielzahn-Schaftfräser vorstellen.

Eine Vielzahl in die Arbeitsfläche des Fräsers eingelassener polykristalliner Diamanten (PKD) - bis zu über 100 Stück - ermöglicht eine schonende zerspanende Bearbeitung besonders empfindlicher Bauteile bestehend aus Verbundwerkstoffen, wie z.B. Glasfaser (GFK) oder Kohlestoff-Faser (CFK) verstärkte Kunststoffe.

Die Konstruktion des inzwischen zum Patent angemeldeten PKD-Vielzahn-Fräsers gewährleistet optimale ausbruchfreie Bearbeitung besonders empfindlicher 3-dimensionaler Bauteile - und das ohne die bisherige störende Lärmentwicklung befürchten zu müssen.

Mehr Informationen über den LACH-PKD-Vielzahn-Fräser sowie den neuen Katalog über das weitere Angebot von LACH DIAMANT für die wirtschaftliche Bearbeitung von Kunststoffen und aller Verbundwerkstoffe kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.