CBN - kubisch kristallines Bornitrid

01.03.2003

März 2003


CBN - kubisch kristallines Bornitrid - für überlegene Stahlbearbeitung ...

CBN - kubisch kristallines Bornitrid - 1969 von General Electric unter der Bezeichnung BORAZON zuerst als Schleifmittel auf den Markt gebracht - war anfangs teurer als Gold ...

Unter den ersten Diamant-Schleifscheibenherstellern, die dieses neue Schleifmittel erhielten, befand sich neben den damals noch unabhängigen Unternehmungen Winter & Sohn, Norton und Diamant Boart - auch das Familienunternehmen LACH-DIAMANT.

LACH-DIAMANT stellte auf Basis dieses Materials die erste CBN-Schleifscheibe für das Trockenschleifen von HSS-Werkzeugen her und präsentierte dies als Weltneuheit auf der Hannover Messe 1970.

Bereits ein Jahr darauf führte LACH-DIAMANT auf der gleichnamigen Messe die Weiterentwicklung der CBN-Schleifscheibe mit tressex® für das Tiefschleifen (im Pendelschliff) hochlegierter gehärteter Stähle ab 6 HRc vor.

Der Siegeszug des Schleifens mit CBN begann - und hält ununterbrochen an, wie als Beispiel die Erfolge des Hochgeschwindigkeitsschleifens belegen.

Wie synthetisches Diamantpulver zu polykristallinen kompakten Schneiden in der Hochdrucksynthese verpresst wurden - versuchte man das auch mit CBN-Pulver - gleichfalls mit Erfolg !

Das Resultat war ein wiederum überlegenes Schneidenmaterial für das Drehen und Fräsen von Guss und gehärteter Stähle. Ein Angebot unterschiedlicher CBN-Schneidenwerkstoffe zeugt inzwischen von der Vielfalt dieser potenziellen Anwendungen.

LACH-DIAMANT stellte erstmals 1974 auf der Hannover Frühjahrsmesse CBN-Werkzeuge für das Drehen gehärteter Stähle und aufgeschweißter Materialien vor.