News

11.12.2017

Bei LACH DIAMANT „rattert es" für einen guten Zweck

1.000 Euro Flaschenpfand für das Hanauer Frauenhaus

„Pling klick ratter ratter klong" – so klingt eine Bestellung am Getränkeautomat im Hanauer Traditionsuntermehmen LACH DIAMANT. Genau wie überall. Und doch heißt jede zurück gebrachte Flasche: Zuwachs in der Mitarbeiterkasse für einen guten Zweck. Denn das Pfandgeld wird nun schon im zweiten Jahr von LACH DIAMANT-Mitarbeiter Thomas Bannier gesammelt und am Ende des Jahres für eine Wohltätigkeitsorganisation gespendet.

„Super Einsatz von den Mitarbeitern!", freut sich Robert Lach über das soziale Engagement im Hause. Gemeinsam mit seinem Vater Horst Lach führt er das Unternehmen in Hanau, mit Werken in Lichtenau bei Chemnitz und Grand Rapids, Michigan, USA.

„Da wird wieder deutlich, dass wir nicht nur in der Entwicklung von Diamantwerkzeugen für die Automobil-, Luftfahrt- und Windkraftindustrie vorne sind, sondern auch im grünen und sozialen Bereich", resümiert Horst Lach stolz: „Weiter so!"

Die rund 100 Hanauer Mitarbeiter haben durch eigene Spenden den Sammelbetrag auf satte 470 Euro erhöht, welchen die Geschäftsführung auf 1.000 Euro verdoppelte. Die Spende geht – nach gemeinsamer Entscheidung der Belegschaft – an das Frauenhaus Hanau.

Bei der feierlichen Übergabe im Hause LACH DIAMANT nahm Christiane Giese, Mitarbeiterin des Frauenhauses, stellvertretend den Scheck entgegen. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende, insbesondere, da hier die Initiative von einem Mann aus ging. Das erlebe ich nicht oft", so Frau Christiane Giese zu Thomas Bannier, der die Aktion federführend leitete.

Und nur wenige Minuten nach der Scheckübergabe tönt es schon wieder: „Pling, klick, ratter ratter, klong": Die Sammlung für 2019 hat begonnen...